ArCon
warenkorb

Produkte / ArCon+ 6 (planTEK)


ArCon+ 6.30 (planTEK) - professionelle Wohnungs- und Hausplaner Software

Die Leistungsmerkmale von ArCon+ 6.30 (planTEK)

ArCon+ 6.30 (planTEK)Vollversion von
ArCon+ 6.30 (planTE
in Deutsch
.
EUR 189,00
statt € 355,00


zzgl. Versandkosten
TOP Software zum
TOP Preis
.
EUR 189,00
statt € 355,00


Download ca:175 MB
für Windows XP / 7 / 8 / 10
ArCon +6.30 (planTEK) ist die aktuelle Version der ArCon (planTEK) Reihe - Versionsstand ist vom Oktober 2015 - und die Nachfolgeversion von ArCon +6.0 (planTEK). Diese ArCon Version ist eine professionelle Wohnungs- und Hausplaner Software die keine Wünsche offen läßt.

Mit dieser Software kann sowohl der Architekt und Innenarchitekt als auch der Fertighaus- oder Möbelhersteller, somit jeder der mit Planen und Gestalten zu tun hat, seine kreativen Ideen verwirklichen und anschaulich machen, noch ehe der erste Baustein gesetzt wurde.

Pläne, Grundrisse, Ansichten und Schnitte sind durch ihre Zwei-dimensionalität für die menschliche Vorstellung in vielen Beziehungen eingeschränkt. Das Zeitalter der Computer eröffnet durch drei-dimensionales Planen und computerunterstütztes Design völlig neue Dialogmöglichkeiten zwischen Architekten und Bauherren, Planern und Kunden. ArCon vermittelt eine räumliche Vorstellung, denn das Konstruieren erfolgt dreidimensional und nimmt Abstand vom herkömmlichen Linienzeichnen.

ArCon planTEK +6.30 läuft unter WIN XP, WIN7, WIN8, Windows 10

Weitere Informationen zu ArCon+ 6.30 (planTEK) finden Sie weiter unten.


ArCon (planTEK)Visualisierung ArCon (planTEK)

Per Maus oder Joystick "bewegt" sich der Betrachter, alle Innenräume und Außenanlagen sind "begehbar". Somit hat der Architekt als auch der Bauherr ein Werkzeug zum Planen, Konstruieren und zum Visualisieren, also zum Erlebbarmachen dessen, was eigentlich noch gar nicht real ist, sondern vorerst allein aus der Vorstellung am Bildschirm entsteht.

Die Planung und Konstruktion wird für den Anwender deutlich leichter, Ergebnisse werden schneller erzielt. Durch effektvolle Visualisierung und Präsentation erhält der Bauherr eine realitätsnahe Vorstellung der Architekturplanung. Missverständnisse werden vermieden. Baukosten sind jederzeit überschau- und kalkulierbar.

Sie können Ihr Traumhaus einfach und schnell am PC entwerfen und mit über 3000 3D Objekten und Texturen nach Ihren individuellen Vorstellungen komplett einrichten, gestalten und in der 3D Ansicht durchwandern.

Zum schnellen Erlernen von ArCon planTEK können wir Ihnen das TUTORIAL empfehlen. Weitere Details dazu finden Sie hier.

Bei dieser Version wird, wie auch schon bei früheren ArCon-Versionen, kein Softwareschutz eingesetzt. Daher wird die Version auch als ArCon open [planTEK] bezeichnet.

  • Neue Funktionen
  • Standardfunktionen
  • Weitere Funktionen
  • Systemvoraussetzungen
  • Beispiel-Bilder


Neue Funktionen in ArCon+ 6.30 (planTEK):

  • Erhöhung der Geschwindigkeit durch DirectX - Unterstützung

    Drastische Erhöhung der Geschwindigkeit beim Arbeiten im Designmodus.


  • WIN 10, WIN 8, WIN 7, WIN XP - Unterstützung

    Die Betriebssysteme Windows 10, Windows 8, Windows 7 und Windows XP werden von ArCon+ 6.30 (planTEK) unterstützt


  • Import und Export von 3DS - Dateien3DS Dateien Import und Export

    Neben dem Import und Export von DXF-Dateien und VRML-Export  ist ab dieser Version zusätzlich der Import und Export von 3DS - Dateien zur Weiterbearbeitung in anderen CAD-Programmen neu hinzugefügt worden.


  • Echtzeitschatten

    in ArCon+ 6.30 (planTEK) werden Echtzeitschatten beim Durchwandern – einstellbare „Weichheit“ der Schatten - unterstützt.


  • Raumplanungsmodus

    Ein neues Feature ist das Generieren von Grundrissen durch Definition von Einzelräumen (rechteckig, L-förmig, T-förmig, trapezförmig, polygonal), die per drag and drop mit Fangfunktionalität aneinandergesetzt werden. Außen- und Innenwände werden automatisch erzeugt. Das nachträgliche Ändern von Raumkomplexen ist ebenfalls Bestandteil des Raumplanungsmodus.


  • Eingabe- und Änderungsmöglichkeiten

    Die Eingabe- und Änderungsmöglichkeiten von Fenstern, Dachflächenfenstern und Türen im Designmodus erfolgen grafisch interaktiv.


  • ArCon (planTEK)Verschiebefunktion im Konstruktionsmodus

    Komplette Grundrissbereiche können markiert und anschließend interaktiv oder numerisch verschoben werden (Auswahlmöglichkeit über Rechteck oder Polygon). Fenster und Türen verschieben sich automatisch mit den Wänden. Selektierte Stützen, Schornsteine, etc. werden ebenfalls mit verschoben.
    Einrichtungsgegenstände können nun zusätzlich im Konstruktionsmodus selektiert, verändert und verschoben werden.


  • Ändern / Übertragen von Eigenschaften

    Ändern / Übertragen von Eigenschaften für selektierte Elemente - z. B. können ausgewählte Eigenschaften eines Fensters (Brüstungshöhen, Texturen, etc.) auf andere Fenster (per Maus selektiert, Raumweise, Geschossweise, Gebäudeweise) übertragen werden.


  • Editieren von Wänden

    Das Editieren von Wänden wurde mit dieser Version ergänzt. Nun ist auch das trennen, verlängern und trimmen von Wänden möglich.


  • Automatische Außenvermassung

    Alle Außenmaße, inkl. Fenster- und Türen, werden per Knopfdruck erstellt und werden bei Änderungen der Planung automatisch aktualisiert.


    Fenster-Zusatz
  • Zusätzliches 3D-Fenster im Konstruktionsmodus

    Im Konstruktionsmodus steht nun ein zusätzliches 3D-Fenster zur Verfügung, welches frei positionierbar ist.


  • Messfunktion für Maßinformation

    Messfunktion für Maßinformation im Konstruktionsmodus.


  • freie Definition von Texturmaßen

    Die freie Definition von Texturmaßen (Größe, Ursprung, Richtung) auf Wänden ist nun möglich.


  • Zusätzliche Schriftfelder

    Neben den schon bekannten Schriftfeldern werden nun zusäzliche Schriftfelder zur Auswahl gestellt.


  • Zusätzliche Fenster

    Zusätzliche Fenster sind über den Fenster-Makro-Dialog möglich.


  • Geländeassistenten

    Verschiedene, vorgegebene Geländemodelle können ausgewählt und editiert werden.


  • Grundriss- / Projektassistent

    Mit dem Grundriss- / Projektassistenten ist das Erzeugen von Standardgrundrissen / -projekten möglich.

 


Nachstehend angeführte Standardfunktionen sind in ArCon+ 6.30 (planTEK) enthalten.

  • Maßgerechte Eingabe

    Mit ArCon ist eine maßgerechte Eingabe von beliebig komplexen Grundrissen, unterstützt von Rastern, Hilfslinien und Linealen möglich.


  • Planen und Konstruieren

    Es ist das Planen und Konstruieren beliebig vieler Geschosse einschließlich Keller- und Dachgeschoß möglich. Geschosse können ein- und ausgeblendet werden. Wände werden direkt als 3D-Modell erzeugt und automatisch verschnitten. Fenster und Türen können aus einer vorgegebenen Palette ausgewählt oder mit Hilfe von intelligenten Assistenten konstruiert werden.
    Notwendige Wandöffnungen werden beim Plazieren automatisch erzeugt. Decken werden automatisch eingezogen.


  • Wandlöcher

    In Wände können beliebige rechteckige Löcher geschnitten werden. Im Dialog "erweiterte Fensterkonstruktion" gibt es eine Checkbox, um den Fensterrahmen (einschließlich Glas) ein- bzw. auszublenden.


  • Automatische Treppenkonstruktion Treppe

    ArCon enthält eine automatische Treppenkonstruktion einschließlich Geländer für L- und U-Podest sowie für gerade, gewendelte, halbgewendelte Treppen sowie Spindel- und Kreisbogentreppen. Sämtliche Treppen können als Massiv- oder Holzkonstruktion ausgeführt werden. Die Oberflächen sind frei gestaltbar und per Knopfdruck kann die optimale Verkehrssicherheit nach den Regeln der DIN 18 065 errechnet werden. Für jede Treppe kann ein unterer und ein oberer Niveauversatz definiert werden. Ferner kann über eine Winkeleingabe für die einläufige gerade Treppe ein schräger Antritt bzw. Austritt vereinbart werden. Mit Hilfe dieser speziellen "Treppenart" können Rampen in die Planung eingesetzt werden, um z. B. behindertengerechte Wohnungen zu gestalten. Mit der polygonal gewendelten Treppe, können beliebige polygonale Treppen erzeugt, und verschiedene Treppengeländerformen ausgewählt werden. Die vielfältigen Einstellungsmöglichkeiten lassen die Anpassung an verschiedene Stilrichtungen zu. Als Pfosten können beliebige 3D-Objekte eingesetzt werden. Die Füllung des Geländers kann mit vertikalen bzw. horizontalen Stäben oder mittels einer Glasfläche erfolgen.


  • Automatische sowie freie Dachkonstruktion

    DacheditorIn ArCon ist eine automatische sowie freie Dachkonstruktion für Sattel-, Pult-, Walm- und Krüppelwalmdächer, Mansarden- und Tonnendächer sowie Kombinationen dieser Dachformen, einschließlich Dacheindeckung und Traufdetails enthalten. ArCon erzeugt automatisch einen Konstruktionsvorschlag für den Dachstuhl, einschließlich Sparren und Schiftsparren, Grat- und Kehlsparren, sowie First-, Fuß- und Mittelpfetten.
    Der Dacheditor unterstützt in einfacher Weise die Definition neuer, komplexer Dachformen. Für jede Dachseite kann entschieden werden, ob es sich um eine einfache Seite, eine Giebelseite, eine Krüppelwalmseite mit und ohne Uhlenflucht, eine Mansarddachseite oder eine Pultdachseite handelt. Je nach Auswahl werden die erforderlichen Parameter abgefragt und durch Skizzen erläutert.
    DachdremelDer Dachstuhl wird automatisch der Konstruktion angepaßt. Mit Hilfe einer eingebauten Undo- und Redo-Funktionen kann innerhalb der Dialogbox jeder einzelne Konstruktionsschritt zurückgenommen oder wieder hergestellt werden.
    Der erweiterte Drempelassistent erleichtert die Vereinbarung unterschiedlicher Traufniveaus. Bei sichtbaren Pfettenk öpfen sind unterschiedliche Kopfformen einstellbar.


  • Dachgauben

    Es werden 3 verschiedene Dachgaubentypen (einschließlich der Dachstuhlkonstruktion) unterstützt. Die vordere Gaubenwand kann auf der Bodendecke stehen (nicht aufgesetzte Gaube) oder nur bis zur Dachfläche reichen (aufgesetzte Gaube). Die folgenden Gaubentypen werden unterstützt: Schleppgaube, Satteldachgaube und Dreieckgaube. In die Gaubenwände können (wie in normale Wände auch) Fenster gesetzt werden.


  • Dachfenster

    DachfensterRund um die Fenster für den Dachausbau ist in ArCon alles exakt aufeinander abgestimmt. Eine große Auswahl von Dachfenstern können in ArCon verplant werden. Weiters stehen die folgenden Dachfenstertypen von VELUX zur Verfügung:- GDL - das zweiflügelige Dachfenster mit Dachaustritt
    - GPL - das Klapp-Schwing-Fenster
    - GHL - das Klapp-Schwing-Fenster
    - GTL - das Wohn- und Ausstiegsfenster


  • Balkenquerschnitte

    Für die Dachkonstruktion können alle Holzquerschnitte über einen Dialog definiert werden. Über eine Info-Box werden charakteristische Daten über das Dach (Dachfläche, lfdm Traufe, Ortgang, etc.) abgefragt.


  • Komplette Inneneinrichtung im 2D- und 3D-Modus

    InneneinrichtungMit dem in ArCon enthaltenen Standardkatalog ist die Planung der kompletten Inneneinrichtung von der Möblierung bis zu den Tapeten und Fußbodenbelägen in verschiedenen Stilkatalogen mit mehr als 3.000 Objekten und Texturen (Texturen werden für Oberflächenstrukturen verwendet) möglich. Weiters haben sie die Möglichkeit, beliebige eigene Texturen zu erzeugen.
    Als Dateiformate für Texturen werden außer Windows-BMP-Dateien auch JPEG-, TIF-, PCX-, GIF- und PGN-Dateien unterstützt.
    Weiters lassen mit ArCon jetzt auch bewegte Objekte darstellen. Mit Hilfe dieser bewegten Objekte ist es z. B. möglich, die Tür eines Schrankes zu öffnen.


  • Geländemodellierung

    Das Gelände wird mittels eines umfassenden Polygons abgesteckt. Anschließend können Höhenpunkte gesetzt, und in das Gelände können Löcher geschnitten werden (z.B. für Schwimmbecken). Das Gelände kann in verschiedene Bereiche (Terrasse, Wege, Rasen, Garten, etc.) unterteilt und danach einzeln texturiert werden.


  • Berücksichtigung des Sonnen- und Mondstandes

    Mit Hilfe einer Dialogbox werden Längen- und Breitengrad bestimmt (die Eingabe kann auch über Definition von Land und Stadt erfolgen). Die Uhrzeit bestimmt den genauen Stand von Sonne und Mond, die auch auf Wunsch in den Hintergrund eingeblendet werden. In Abhängigkeit von der Jahres- und Tageszeit erfolgt eine Bestimmung der Tageslichtfarbe. Auf den Konstruktionsplänen kann ein Nordpfeil positioniert werden. Dieser bestimmt ferner die Ausrichtung für den Verlauf von Sonne und Mond.


  • Fotorealistische Darstellung mit Ray-TracingFotorealistische Bilder

    Eine besondere Funktion von ArCon ist das fotorealistische Simulieren der Lichtverhältnisse mit Ray-Tracing. Licht, Schatten, Transparenz und Spiegelungen werden wirklichkeitsgetreu berechnet. Eine Erstellung qualitativ hochwertiger Bilder zur Präsentation natürlich in ArCon mit enthalten.


  • Gebäude- / Objektschatten

    Der Anwender hat die Möglichkeit, zu bestimmen, ob das Haus einen Schatten wirft oder nicht (z.B. Gebäudeschatten für Außenvideos mit Terrassenbeschattung). Auch für Objekte kann gewählt werden, ob sie einen Schatten werfen sollen oder nicht. Das ist in einigen Fällen bei der Bildererstellung wichtig, um gezielt Schatten handhaben zu können. Diese Funktion ist eine Ergänzung zu der bereits vorhandenen Funktion "Lampe erzeugt Schatten".


  • Beschriftung, Vermaßung und Ausgabe

    Die Vermaßung der Grundrisse mit Einzel- oder Kettenmaßen ist ein weiteres Feature von ArCon. Eine leistungsfähige und maßstabsgerechte Ausgabe für jedes Geschoß, einschließlich Rahmen und Schriftfeld kann auf jedem unter Windows angeschlossenen Drucker oder Plotter erfolgen. Grundrisse, Ansichten und Bilder können in Microsoft Word für Windows, zur Erstellung von Expertisen und Verkaufsunterlagen, eingebunden werden.


  • Vordergrund / Hintergrund - Bitmap

    Im Designmodus kann an beliebiger Stelle eine Bitmap als Vordergrundbild eingeblendet werden (z.B. ArCon-Logo, Firmen-Logo, etc.). Diese Bitmap erscheint auch auf den erzeugten Bildern und Videos.Für den Hintergrund besteht die Möglichkeit der Bildhintergrundgestaltung (Horizont, Bitmaps) durch einfüen eines Bitmaps (Bild).



Nachstehend angeführte weitere Funktionen sind in ArCon+ 6.30 (planTEK) enthalten.


  • Numerische Eingabemöglichkeit

    Bei der Erfassung des Grundrisses ist bei ArCon neben der Eingabemöglichkeit über Cursor und Raster auch eine numerische Eingabemöglichkeit enthalten (ergänzt die Funktion "maßgerechte Eingabe"). Das Polygon wird dabei im ersten Schritt nur ungefähr erfasst, und danach genau maßlich bestimmt. Diese Funktion erhöht die Erfassung des Grundrisses erheblich.


  • Import von DWG, HPGL- und 2D-DXF-Dateien

    DWG, HPGL- und 2D-DXF Dateien können als Hinterlegungsfolien für die Grundrißeingabe angezeigt werden. Weiters ist bei den von uns angebotenen ArCon Versionen der Export von HPGL- und 2D-DXF-Dateien, sowie von ProCad-Folien als 3D-Modell zur weiteren Bearbeitung in anderen CAD-Programmen standardmäßig enthalten.



  • Planung und Konstruktion mehrerer Gebäude  mit unterschiedlichen Niveaus

    DiePlanung und Konstruktion mehrerer Gebäude mit unterschiedlichen Niveaus ist mit ArCon möglich (z.B. für geschachtelte Reihenhaussiedlungen). Unter- und Überzüge bzw. Wandlöcher werden unterstützt.


  • Erstellt Videos als AVI-Dateien

    ArCon kann Videos in dem unter Windows üblichen Videoformat AVI erstellen. Erzeugen Sie so professionelle Videofilme für den Bauherrn und setzen Sie damit neue Maßstäbe in der Präsentation Ihrer Bauvorhaben.


  • Detaillierte Rauminformationen

    Auf Knopfdruck können detaillierte Rauminformationen als Textdokument mit Raumbezeichnung, Infotext und automatisch errechneten Angaben, wie z.B. Grundfläche, Volumen, Umfang und Wandfläche erstellt werden. Über Microsoft Word für Windows kann eine Auflistung aller Räume als RTF-Datei dargestellt werden, die zusätzlich auf Wunsch eine Auflistung aller Möbel pro Raum enthält. Der Ausgabeumfang und das Ausgabeformat können vom Anwender frei angepaßt werden.


  • Schnitte und Ansichten

    Im Konstruktionsmodus können beliebig viele horizontale, vertikale und diagonale Schnitte definiert werden. Jeder Schnitt kann als Bild in den aktuellen Plan plaziert oder als eigenes Blatt definiert werden. Die geschnittenen Flächen werden schraffiert dargestellt. Gleiches gilt für die Ansichten.


  • Schnitte im Designmodus

    Die im Konstruktionsmodus definierten Schnitte können auch im Designmodus sichtbar gemacht werden. Somit kann man in das Haus hineinschauen, wie in eine Puppenstube.


  • Berechnung von Grundflächen und Rauminhalten

    Den Räumen kann eine Nutzungsart gemäß DIN vergeben werden. Die Berechnung der Flächen und Rauminhalte kann mit Hilfe der Funktion "Rauminfo" als WordDokument erzeugt werden. Alle Punkte der DIN 277 werden für die Berechnung der Grundflächen und Rauminhalte berücksichtigt (z.B. Putzabzug, Raumhöhen kleiner bzw. größer 1.5m).


  • Virtuelle Wände

    Mit Hilfe von virtuellen Wänden können Räume erzeugt werden, die nicht allseitig von Wänden umschlossen sind, d.h., es können logische Räume erzeugt werden, die in der Flächenermittlung berücksichtigt werden, oder durchgehende Wände können geteilt werden, um sie getrennt zu texturieren. Außerdem können mit Hilfe von virtuellen Wänden im Zusammenhang mit Gebäuden Geschosse mit unterschiedlichem Niveau erzeugt werden.


  • 2D-Editor

    Mit dieser Eingabehilfe können Sie im Konstruktionsmodus einfache 2D-Zeichnungen für weitere Detailplanungen erstellen, so z.B. auch ihre Vorgaben für die Installation von Sanitäranlagen oder Abwassersystemen treffen. Die dafür notwendigen Symbole sind in zwei DXF-Dateien hinterlegt, die Sie mit dem 2D-Editor einlesen und entsprechend Ihrer Baiplanung bearbeiten können.


  • Der Export von Bildern

    Der Export von Bildern im Designmodus ist nicht nur als Bitmap-Datei möglich, es können auch vektororientierte Formate exportiert werden (HPGL, DXF, Windows-Metafile, etc.). Der Aufruf erfolgt im Designmodus unter dem Menüpunkt "Datei-Verktorgrafik exportieren". Die von uns angebotenen ArCon-Versionen verwenden beim Export standardmäßig die Darstellungsart "verdeckte Kanten". Ist die Darstellungsart "Drahtmodell" gewählt, wird diese für den Export verwendet.


  • Zwei Standard-Makros zum Exportieren

    Zwei Standardmakros zum Exportieren der Daten von ArCon-Projekten nach ProCAD und speedikon (HLI-Format) bieten einen einfachen und nahezu vollständigen Export von Projekten in die beiden genannten Programme.

Empfohlene Hardwarevoraussetzungen für ArCon+ 6.30 (planTEK):

Nachstehend finden sie die Mindestanforderungen an die Hardware bei Einsatz von ArCon+ 6.30 (planTEK).


  minimale Voraussetzungen empfohlene Voraussetzungen
Prozessor 500 MHz 1,0 GHz
Hauptspeicher 1024 MB RAM 1024 MB RAM
Festplattenspeicher 400 MB 600 MB
CD-ROM bzw. DVD ja, 8-fach ja, 8-fach
Grafikkarte 64 MB RAM 256 MB RAM
DirectX nein Version 9.0c
Eingabegerät Tastatur, Maus Tastatur, Maus
Bildschirmauflösung 800 x 600 Pixel 1280 x 1024 Pixel
Betriebssystem Windows XP, VISTA™,
WIN 7, WIN 8
Windows XP, VISTA™,
WIN 7, WIN 8


Sollten die empfohlenen Hardware-Voraussetzungen geringer sein als die von Ihnen eingesetzte Hardware wirkt sich das natürlich nochmals positiv auf ArCon+ 6.30 (planTEK) aus.


Nachstehend finden sie einige Beispiele die mit der Software generiert werden können. Teilweise wurden zum Erstellen der Bilder Zusatzobjekte und Texturen verwendet welche sie im Bereich Objekte bzw. Texturen finden.

Klicken sie einfach auf eines der nachstehende Bilder um dieses zu vergrößern. Um das darauffolgende Fenster wieder zu schließen klicken sie einfach auf Fenster schließen (x)

Beispiel Beispiel Beispiel Beispiel Beispiel
Beispiel Beispiel Beispiel Beispiel Beispiel
Beispiel Beispiel Beispiel


 



 

 

Copyright © 2001 - 2016 by TRIXL GmbH
All rights reserved