ArCon und ArCon (planTEK) Zusatzmodul – Texturbereiche

Zusätzliche Module für ArCon
Auslieferung als Download
(ca. 7 MB)

Freie Texturbereiche – Zusatzmodul

101,15 € *

(Der empfohlene Listenpreis beträgt 109,95 € )

– alle Preisangaben sind inkl. der gesetzlich vorgeschriebenen MwSt.
– zusätzliches Modul für ArCon und ArCon (planTEK)
– BACKUP-DVD ist optional im Warenkorb verfügbar

*

Kaufabwicklung

Die Kaufabwicklung und Auslieferung des Produktes erfolgt über unseren Vertragspartner cleverbridge AG mit Sitz in Köln.

Zahlungsoptionen

Freie Texturbereiche – Ein Zusatzmodul für ArCon und ArCon (planTEK)

TexturbereicheFreie Texturbereiche“ ist ein sinnvolles Zusatzmodul für ArCon oder ArCon (planTEK) und bietet Ihnen die Möglichkeit, einzelne Wandseiten, Fußbodenflächen oder Deckenflächen in einem speziellen Texturbereichseditor zu öffnen, darauf neue Texturbereiche zu definieren, diese mit einer Textur Ihrer Wahl zu belegen und die Texturkoordinaten exakt einzustellen.

Dadurch stellen Sie ab jetzt in ArCon Sockelfliesen, Teppichleisten, Klinkerrollschichten, Fliesenpläne, Bordüren, Holzverschalungen, Patchwork-Flächen, Fashcen um Fenster u. ä. ohne großen Aufwand dar.

Das Zusatzmodul ‚Freie Texturbereiche‘ ermöglicht Ihnen:

  • einzelne Wandseiten, Fußbodenflächen oder Deckenflächen in einem speziellen Texturbereichseditor zu öffnen
  • Texturbereicheauf dieser gleichmäßig texturierten Fläche neue Texturbereiche zu definieren: rund, rechteckig oder polygonal
  • Zur exakten Definition stehen Snap-Funktion, Raster, numerische Kontrolle sowie nachträgliches Verschieben zur Verfügung.
  • Jeder neu definierte Texturbereich kann mit einer beliebigen Textur (aus einer Datei oder einer an ArCon angeschlossenen Datenbank) belegt werden.
  • Texturparameter wie Skalierung, Verschiebung, Rotation oder Bezugspunkt sind sofort oder später frei einstellbar.
  • TexturbereicheDie einzelnen Texturbereiche liegen auf Layern, deren Reihenfolge nachträglich justierbar ist.
  • Nach Beenden des Editors stehen die neuen Bereiche visuell zur Verfügung.
  • Durch Doppelklick im Designmodus auf so einen Bereich wird er erneut im Editor geöffnet und kann bearbeitet werden.
  • Die Geometrieinformationen der freien Texturbereiche werden im Projekt gespeichert und mit diesem wieder geladen, dadurch können die Texturbereich auch danach noch weiterbearbeitet werden.

Texturbereiche

Stellen Sie ab jetzt Sockelfliesen, Teppichleisten, Klinkerrollschichten, Fliesenpläne, Bordüren, Holzverschalungen, Patchwork-Flächen u. ä. ohne großen Aufwand dar.

Hinweis: Auf einem Rechner ohne das Makro ‚Freie Texturbereiche‘ werden die Texturbereiche in ArCon (planTEK) zwar noch angezeigt, können aber nicht mehr bearbeitet werden.

ACHTUNG: Durch Speichern des Projekts auf einem Rechner ohne dem Makro ‚Freie Texturbereiche‘ gehen die Geometrieinformationen der freien Texturbereiche endgültig verloren und können danach nicht mehr weiterbearbeitet werden.

Menü